Geld sparen – 7 einfache Tipps, um mit dem Sparen anzufangen

Inhalt

Wer kennt es nicht, man wollte Geld zurücklegen, aber Ende des Monats ist nichts mehr übrig. Um endlich erfolgreich Geld sparen zu können, möchten wir dir einfache Tipps an die Hand geben, die dir zeigen, wie man erfolgreich Geld zur Seite legt. 

Geld sparen oder lieber ausgeben?

Das hängt natürlich von deiner Situation ab. Aber es ist immer ratsam, Geld zur Seite zu legen, bis man ein gewisses finanzielles Polster erreicht hat. Wie hoch dieses sein sollte, erfährst du noch auf dieser Seite.

Dann ist die Frage, um welche Ausgaben es sich handelt. Grob unterscheidet man zwischen festen und variablen Ausgaben. Diese können natürlich auch wieder aufgeteilt werden. Doch fangen wir mit Ersterem an.

Ausgaben sind nicht gleich Ausgaben. Diese können noch unterteilt werden.

Wie oben schon erwähnt, sollte man Fixkosten und variable Kosten trennen. Fixkosten sind Ausgaben, die regelmäßig von deinem Konto abgehen. Beispiele für Fixkosten sind:

  • Miete und Nebenkosten
  • Stromkosten
  • Versicherung (Auto-, Hausrats- oder Krankenversicherung)
  • laufende Verträge (z. B. Handy- oder Internetverträge)
  • Tilgung von Krediten

Beispiele für variable Kosten:

  • Haushaltseinkäufe
  • Restaurantbesuche
  • sonstige Ausgaben (Kleidung, Deko, …)

Alles zusammen sind deine Gesamtausgaben im Monat. Du kannst diese jetzt noch unterteilen zwischen notwendigen und nicht notwendigen Ausgaben.

Kosten für z. B. Wohnen, Energie und Instandhaltung müssen jeden Monat bezahlt werden, aber Kosten für Streaming-Dienste, Kleidung oder allgemeinen Konsum fallen in die Kategorie nicht wichtige Kosten.

Das bedeutet nicht, dass du diese nicht bezahlen brauchst, aber sie bieten einen guten Start, um mit dem Sparen zu beginnen. Die folgenden Tipps sollen dir helfen, erfolgreich mit dem Sparen loszulegen

Geld sparen: 7 Spartipps für Anfänger

Geld sparen lernen

Haushaltsbuch führen

Leg dir ein Haushaltsbuch an, das hilft besonders, um endlich mit dem Sparen anzufangen. Dadurch hast du immer deine Finanzen im Überblick und kannst deine Einnahmen und Ausgaben kategorisieren.

Beliebte Beiträge dazu:

Ausgaben mimimieren

Da die wichtigen Fixkosten jeden Monat gleich ausfallen, sollte man an erster Stelle an den unwichtigen Ausgaben sparen. Beispiele dafür wären:

  • Anstatt auswärts essen zu gehen, sollte man öfter Essen selber zubereiten und z. B. mit zur Arbeit nehmen
  • Wie oft benutze ich einen Streaming-Dienst? Diese Frage sollte man sich bei der aktuellen großen Anzahl an Anbietern stellen und ggf. einige Verträge kündigen.
  • Versuchen, sich bei der nächsten Shopping-Tour zu fragen, ob man das neue Teil wirklich unbedingt braucht oder ob die Teile Zuhause noch ausreichen.

Beliebte Beiträge dazu:

Ein Ziel setzen

Geld sparen Ziele
Ziele setzen beim Geldsparen sind wichtig.

Mit einem Ziel fällt einem das Sparen viel leichter. Was möchtest du mit dem gesparten Geld machen? Willst du dir einen Wunsch erfüllen oder einfach nur eine Absicherung für später haben?

Schreibe dir dazu auf, wie viel Geld du brauchst, und notiere dir einen genauen Zeitpunkt, bis wann du das Geld zusammenhaben willst. Damit kannst du einen genauen Plan entwickeln, zum Erreichen des Ziels.

Immer motiviert bleiben

Ein guter Tipp, um stets motiviert zu bleiben, ist: deinen Wunsch oder Traum zu visualisieren. Sparst du z. B. für einen Urlaub, dann drucke dir schöne Bilder von dem Ort aus und klebe sie auf den Zettel, wo du deine Sparsumme notiert hast. Lege den Zettel dort hin, wo du ihn jeden Tag sehen kannst. Somit bleibst du länger am Ball und kannst besser Verlockungen zum Geldausgeben widerstehen.

So viel sollte man sparen

Wenn du auf eine gewisse Sache sparst, dann kennst du dein Ziel bereits. Willst du Rücklagen bilden, dann gibt es eine einfache Faustregel. 

Du solltest 4 Monate ohne etwas zu verdienen davon leben können. Vervierfache dazu einfache deine monatlichen Gesamtkosten und du erhältst dadurch deinen zu sparenden Betrag.

Beispiel: Du nötigst im Monat 1400 Euro, um alle deine Kosten zu decken und sonstige Dinge zu erledigen. Damit kommst du auf 5600 Euro, da solltest du noch eine Monatsausgabe drauflegen für unerwartete Ausgaben. Das sind dann 7000 Euro, die du zur Seite legen solltest.

Sparplan einrichten

Doch wie spart man am Besten? Die einfachste Methode ist, sich ein zweites Konto anzulegen. Dafür eignet sich ein Tagesgeldkonto, denn dort kannst du nur Geld von deinem Hauptkonto einzahlen und hast es gleichzeitig gut getrennt.

Die Sparrate, die du monatlich auf dieses Konto überweist, sollten 10 – 20 % deines Gehalts entsprechen für den Rücklagenaufbau und etwa 5 % für Konsumausgaben. Plane also diesen Betrag als Fixkosten in deinem Haushaltsbuch ein.

Richte einen Dauerauftrag ein, der gleich bei Gehaltszahlung deinen Sparbetrag auf das Tagesgeldkonto überweist. Damit kommst du nicht Versuchung, es für andere Sachen auszugeben.

Beliebte Beiträge dazu:

Sparrate erhöhen

Geld sparen Sparrate

Um schneller dein Ziel zu erreichen, kannst du deine Sparrate auch erhöhen, aber das hängt natürlich vom Einkommen ab. Anders könntest du, wenn zusätzliches Geld wie Weihnachtsgeld oder sonstige Bonuszahlungen bei dir ankommen, davon einen Teil direkt auf dein Sparkonto überweisen.

Du könntest dir auch nebenbei Geld verdienen, somit erreichst du schneller dein Ziel und kannst weitere Projekte angehen. 

Beliebte Beiträge dazu:

Geld für sich arbeiten lassen

Video abspielen

Wenn man sein finanzielles Polster geschaffen hat, sollte man die Sparrate dafür verwenden, um zu investieren. Damit lässt du dein Geld für dich arbeiten und kannst dein Vermögen weiter aufbauen. Eine einfache Möglichkeit, Geld zu investieren, sind ETF-Sparpläne. Diese lassen sich schon ab 25 Euro im Monat besparen und sind schnell eingerichtet.

Teile diesen Beitrag:

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Geld verdienen mit Produkttests und weiteren Angeboten

Nehme an Produkttests und Umfragen teil und lass dich mit Bargeld oder Geschenkkarten bezahlen.

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.